„Safety First“: Fabrik schließt vorübergehend

Hier geht es zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram
Aktuell, Events

Nachdem sich in Bayreuth schon etliche Veranstalter den Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus beugen mussten, ziehen jetzt auch die Clubbetreiber nach. So veröffentlicht Fabrik-Betreiber Ahmad Kordbacheh heute ein Statement, dass die Pforten seines Clubs vorerst geschlossen bleiben:

„Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich SARS-CoV-2 und vor allem im gesundheitlichen Interesse all unserer Mitarbeiter, Gäste und auch Künstler, haben wir uns dazu entschieden, den Clubbetrieb vorläufig einzustellen.

Der ein oder andere mag denken, dass diese Vorsichtsmaßnahme übertrieben und unnötig scheint, denn gerade bei jüngeren Menschen verläuft die Krankheit nach einer Infektion eher undramatisch und milde. Selbiges kann man jedoch nicht für ältere und gesundheitlich weniger fitte Menschen sagen. Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, eine schnelle Verbreitung des Virus und eine Überlastung unseres Gesundheitswesens zu verhindern. Und an diesem Punkt sind wir alle gefragt, zusammenzuhalten, rational zu handeln und größere Menschenmengen zu meiden, ohne dabei in Panik zu verfallen und sich zuhause zu verschanzen. Wir, die FABRIK Bayreuth, sehen uns in der Verantwortung, Vorsicht statt Nachsicht walten zu lassen und schließen den Clubbetrieb vorübergehend. Selbstverständlich stehen wir hierbei in engem und stetigem Kontakt mit den Gesundheitsbehörden in Bayreuth.
Wir hoffen, dass wir uns schon bald mit positiveren Neuigkeiten bei euch melden können und wünschen euch bis dahin vor allem eins: Gesundheit.
In diesem Sinne „Don´t panic and wash your hands.“

Euer Ahmad Kordbacheh“

„Safety First“: Fabrik schließt vorübergehend

Aktuell, Events

Hier gehts zu unseren Social-Media-Seiten

Instagram

Nachdem sich in Bayreuth schon etliche Veranstalter den Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus beugen mussten, ziehen jetzt auch die Clubbetreiber nach. So veröffentlicht Fabrik-Betreiber Ahmad Kordbacheh heute ein Statement, dass die Pforten seines Clubs vorerst geschlossen bleiben:

„Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich SARS-CoV-2 und vor allem im gesundheitlichen Interesse all unserer Mitarbeiter, Gäste und auch Künstler, haben wir uns dazu entschieden, den Clubbetrieb vorläufig einzustellen.

Der ein oder andere mag denken, dass diese Vorsichtsmaßnahme übertrieben und unnötig scheint, denn gerade bei jüngeren Menschen verläuft die Krankheit nach einer Infektion eher undramatisch und milde. Selbiges kann man jedoch nicht für ältere und gesundheitlich weniger fitte Menschen sagen. Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, eine schnelle Verbreitung des Virus und eine Überlastung unseres Gesundheitswesens zu verhindern. Und an diesem Punkt sind wir alle gefragt, zusammenzuhalten, rational zu handeln und größere Menschenmengen zu meiden, ohne dabei in Panik zu verfallen und sich zuhause zu verschanzen. Wir, die FABRIK Bayreuth, sehen uns in der Verantwortung, Vorsicht statt Nachsicht walten zu lassen und schließen den Clubbetrieb vorübergehend. Selbstverständlich stehen wir hierbei in engem und stetigem Kontakt mit den Gesundheitsbehörden in Bayreuth.
Wir hoffen, dass wir uns schon bald mit positiveren Neuigkeiten bei euch melden können und wünschen euch bis dahin vor allem eins: Gesundheit.
In diesem Sinne „Don´t panic and wash your hands.“

Euer Ahmad Kordbacheh“

Menü
X